Schulverbandsversammlung am 18. November 2008

Schulverbandsversammlung am  Dienstag, 18. November 2008 um 19:30 Uhr

Tagesordnung :

1. Vorstellung der Sozialpädagogin Frau Peter

2. Bericht über die gebundene Ganztagsklasse

3. Bericht zur Schulsituation Grund- und Hauptschule mit M-Zug

4. Feststellung der Jahresrechnung 2007

5. Entlastung zur Jahresrechnung 2007

6. Information, Wünsche und Anträge

7. Anerkennung der Niederschrift über die öffentliche konstituierende Sitzung am 11. Juni 2008

 

Bericht über die Sitzung der Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Mitterfels-Haselbach am 18. November 2008


Bericht zur Schulsituation in Mitterfels

Stellvertretender Schulverbandsvorsitzender Stenzel berichtete hierzu, dass in der ins Leben gerufenen gebundenen Ganztagsklasse 23 Schüler sind und dabei nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden konnten. Die Ausführungen wurden durch den Schulleiter Herrn Groß ergänzt, nach welchen Kriterien die Schüler in der Ganztagsklasse aufgenommen werden. Die Mittagsbetreuung wird durch die Arbeiterwohlfahrt durchgeführt. Im Weiteren wurden die Mitglieder der Schulverbandsversammlung über die künftige Entwicklung der Schülerzahlen an der Volksschule Mitterfels-Haselbach unterrichtet.

Feststellung und Entlastung zur Jahresrechnung 2007

Die Mitglieder des örtlichen Rechnungsprüfungsausschusses hatten hierzu im Vorfeld die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2007 vorgenommen. Beanstandungen wurden dabei nicht erhoben. Anschließend beschloss die Schulverbandsversammlung die Jahresrechnung 2007 festzustellen und die damit korrespondierende Entlastung zu erteilen.

Information und Verschiedenes

Hierzu berichtete Bürgermeister Stenzel zunächst davon, dass die ursprünglich geplante Vorstellung der Sozialpäda­gogin Frau Peter krankheitsbedingt ausfallen musste. Kenntnis nahmen die Schulverbandsversammlungsmitglieder von der Mitteilung der Stadt Straubing über den Besuch von zwei Schülern in der Praxisklasse Ittling. Der Schulverband Mitterfels-Haselbach hat hierbei die entsprechenden Beförderungskosten zu bezahlen. Abschließend sprachen sich die Schulverbandsmitglieder dafür aus, für ein Klas­senzimmer die Bestuhlung zu erneuern. Die Anschaffungen sollen im Haushalt 2009 aufgenommen werden.

Nach Anerkennung der Niederschrift Über die letzte öffentliche Sitzung schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren